Innovative Ideen für gesellschaftliches Engagement

Freiwilliges Engagement ist ein wichtiger Bestandteil der Gesellschaft und hat einen positiven Einfluss auf den Wirtschaftsstandort Ostschweiz. Deshalb suchte die Initiative Momentum OST, lanciert vom Institut für Innovation, Design und Engineering IDEE-FHS der FHS St.Gallen gemeinsam mit dem Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons St. Gallen und unterstützt von der Raiffeisen und IGP Pulvertechnik AG, dieses Mal innovative Ideen zum Thema «Gesellschaftliches Engagement».

Gesucht waren zum einen Ideen für Freiwilligenarbeit, zum andern will Momentum OST Mitarbeitende von Ostschweizer Unternehmen unterstützen, eigene Ideen für die Umsetzung voranzubringen. Von den 14 eingereichten Ideen gewannen jene für einen «Gestaltungsraum für Versäumnisse» und jene für einen «Ostschweizer Impuls Cup – Zäme Schaffe» das Publikumsvoting. Dem Gestaltungsraum zugrunde liegt der Gedanke «Hätte ich doch...». Ideengeber Christian Goritschnig möchte Menschen ermöglichen, das nachzuholen, was sie im Leben bisher vielleicht versäumt haben. Clara Esteve und Rhea Braunwalder, die Köpfe hinter dem Impuls Club, wollen Vereine und Unternehmen zusammenbringen. Zum Beispiel, indem Firmen den Vereinen Infrastruktur wie etwa Räume zur Verfügung stellen (mehr zu allen Ideen auf www.momentum-ost.ch). In einem designgetriebenen Prozess mit Kreativworkshops entwickelten die Ideengebenden ihre Ideen weiter und prüften sie auf ihre Markttauglichkeit, sprich, den Wert, den sie stiften. Ein wichtiger Schritt zur Gewinnung von Unternehmen für die Umsetzung.