Betreut durch Maschinen? Der FHS-Essay liefert Antwort

Wie unterstützen Maschinen unsere Betreuung im Alter? Was in Japan bereits zum Alltag gehört, wird nun für den Schweizer Markt getestet. Der neue Videoessay der FHS St.Gallen präsentiert verschiedene technologische Hilfsmittel, die Seniorinnen und Senioren den Alltag erleichtern können.

Eine ältere Frau fällt in ihrem Zimmer zu Hause hin, und über Sensoren wird das Pflegepersonal gerufen. Ein Roboter turnt Seniorinnen und Senioren Gymnastikübungen vor, und eine Roboter-Robbe bringt einen Patienten zum Lächeln – solche Szenarien werden zurzeit in den Living Labs der FHS St.Gallen getestet.

Viele technologische Innovationen im Bereich Alter stammen aus Japan. «Der Blick nach Japan ist für uns ein Blick in die Zukunft», sagt Sabina Misoch vom Institut für Altersforschung der FHS St.Gallen. Sie pflegt einen intensiven Forschungsaustausch mit japanischen Kolleginnen und Kollegen und ist bereits mehrfach nach Japan gereist.

Hier geht es zum Video-Essay.

Weitere Informationen zum Japan-Forschungsaustausch im Blog.