Foto Fachhochschulzentrum

Assurance of Learning (AoL)

Hintergrund und Zielsetzungen des Projektes

Im Rahmen seiner Qualitätsentwicklungsstrategie lässt der Fachbereich Wirtschaft der FHS St.Gallen (FHS Business School) seine Bachelor- und Masterstudienprogramme akkreditieren. Aktuell unterzieht die FHS Business School ihre Programme einer Akkreditierung durch die renommierte, global tätige Agentur AACSB (Association to Advance Collegiate Schools of Business).

Das ZHB-FHS hat im Rahmen dieses anspruchsvollen Akkreditierungsprozesses unter Einbezug der betroffenen Studiengangs- und Modulverantwortlichen ein Konzept für das so genannte «Assurance of Learning» (AoL) entwickelt und implementiert. Ziel ist die valide Messung der relevanten Abschlusskompetenzen der Studierenden und die gezielte, auf den Messergebnissen basierende Steuerung der Curriculumentwicklung in den verschiedenen Studiengängen.

 

AoL-Konzept

Die Messung der Abschlusskompetenzen (AoL) ist im Sinne des ganzheitlichen lehrbezogenen Qualitätsmodells des ZHB in ein übergeordnetes Curriculum-Managementsystem eingebettet, das nach dem iterativen PDCA-Zyklus aufgebaut ist («Closing the loop», siehe Abbildung). Auf der Basis der Mission und der strategischen Ziele sowie von Marktanalysen werden die Abschlusskompetenzen der verschiedenen Studiengänge, über welche die Studierenden am Ende ihrer Aus- bzw. Weiterbildung verfügen sollen, regelmässig analysiert und angepasst. Um zu überprüfen, ob die Studierenden diese Abschlusskompetenzen während des Studiums tatsächlich erworben haben, werden diese periodisch nach einem systematischen Messplan mit geeigneten Diagnoseinstrumenten gemessen (AoL). Zu diesem Zweck sind in Zusammenarbeit mit den Modulverantwortlichen Rubrics entwickelt worden, die die Lernziele für die Messung operationalisieren. Die Messergebnisse werden anschliessend analysiert und dienen als Basis für die Weiterentwicklung der Curricula.