Information und Kommunikation in Gemeinden

Grundsätzlich sind wir heute dank Smartphone, News-Apps und sozialen Medien so gut informiert wie nie zuvor. Wir wissen was der US-Präsident twittert, kennen die neusten Resultate aus dem englischen Fussball und halten uns via Newsticker in Echtzeit über Geschehnisse am anderen Ende der Welt auf dem Laufenden. Paradoxerweise sieht dies vor der eigenen Haustüre ganz anders aus: Viele Menschen haben keine Kenntnisse mehr über kommunale Entscheidungen, die unseren Alltag – zumindest kurz- und mittelfristig – potentiell deutlich stärker beeinflussen als globale Entwicklungen.

Die Zahlen der Leserinnen und Leser von Lokalmedien schwinden, die Zusammenschlüsse der Medienhäuser führt zu einer stark abnehmenden Berichterstattung über lokalpolitische Gegebenheiten, es tun sich Gräben auf zwischen Bevölkerung und Lokalpolitik, die Wahlbeteiligung auf kommunaler Ebene geht zurück und die Informationen für Sachabstimmungen werden nicht mehr kontrovers journalistisch diskutiert. Ziehen sich die Medien zurück, bleibt immer mehr Informationsaufwand bei den Gemeinden hängen. Aus den Einwohnerzufriedenheitsanalysen wissen wir: Sind die Einwohnerinnen und Einwohner nicht zufrieden mit der Kommunikation ihrer Gemeinde, sind sie häufig auch in anderen Bereichen unzufrieden.

Wie gut informiert Ihre Gemeinde die Einwohnerinnen und Einwohner? Ist die Gemeinde-Webseite intuitiv und übersichtlich gestaltet? Finden die Einwohnerinnen und Einwohner, was sie suchen? Sind Anfragen von Journalisten für Sie ein einziges Ärgernis? Soll Ihre Gemeinde Twitter oder Facebook nutzen – oder ist Instagram der richtige Kanal? Was bringt ein digitaler Dorfplatz? Oder sollten Sie eher in den Ausbau des gemeindeeigenen Mitteilungsblatts investieren?

Beschäftigen Sie sich mit solchen oder ähnlichen Fragen? Möchten Sie einen Aussenblick auf Ihre Informations- und Kommunikationsaktivitäten? Mit dem Informations- und Kommunikationscheck des OZG-FHS erhalten Sie in kurzer Zeit einen fundierten Überblick Ihrer Kommunikation und eine Einordnung im Vergleich zu ähnlichen Gemeinden. Gerne helfen wir Ihnen gemeinsam mit unseren Partnern dabei, aus den Resultaten die richtigen Massnahmen abzuleiten.

Zum Thema Gemeindekommunikation findet im Oktober 2019 auch unsere Gemeindetagung
«Global vernetzt – lokal entwurzelt?»
statt.