Forschungsschwerpunkte

Employer Branding Navigator - Entwicklung einer integrierten Management-Systematik für Employer Branding (2014 - 2015)
Dr. Benjamin von Walter, Prof. Dr. Dietmar Kremmel, Dr. Franziska Weis

In Zeiten von Fachkräftemangel und internationalem «War for talents» wird es für Unternehmen immer wichtiger, sich durch Employer Branding als Arbeitgeber professionell zu vermarkten. Allerdings gibt es bislang keine ganzheitliche, standardisierte Management-Systematik zur Analyse, Planung, Umsetzung und Kontrolle von Employer Branding. Gegenstand des Projekts ist es, eine solche Systematik erstmalig zu entwickeln. Der Employer Branding Navigator soll Unternehmen als Managementtechnik und Vorgehensleitfaden dabei helfen, die Effektivität des Employer Branding messbar zu steigern. Das Projekt wird von der Kommission für Technologie und Innovation (KTI) gefördert.

Beschleunigung der Innovationsdiffusion durch ein customer-value-basiertes Kommunikationskonzept (2012 - 2013)
Prof. Dr. Dietmar Kremmel, Dr. Franziska Weis

Dieses Projekt wird von der KTI, Förderagentur für Innovation der Schweizerischen Eidgenossenschaft (Bundesamt für Berufsbildung und Technologie) finanziell unterstützt.Es handelt sich um ein Förderprojekt im Rahmen der Förderinitiative «Starker Franken» zur Unterstützung der Schweizer Wirtschaft.

Das Projektziel besteht darin, die Verbreitung einer Innovation im Markt durch ein customer-value-basiertes Kommunikationskonzept zu beschleunigen. Durch ein konzeptionell fundiertes und durch Marktforschung evaluiertes Kommunikationskonzept werden in der Kommunikation jene Nutzenaspekte hervorgehoben, die für den Markterfolg wirklich entscheidend sind. Durch eine relevante, wert- und nutzenorientierte Kommunikation können Aufmerksamkeit und Interesse geweckt und wirksame Kaufimpulse gesetzt werden. Am Ende steht ein beschleunigter Diffusionsprozess mit einer raschen Markterschliessung und Umsatzgenerierung, was sich auf die Amortisationszeit des Innovationsvorhabens sehr positiv auswirkt. aus.

Angewandtes Forschungsprojekt «Strategie 2.0»

Ziel des Projektes ‚Strategie 2.0‘ ist es, den Beitrag ausgesuchter unternehmens-interner Stellhebel zu überprüfen, die helfen, um in einer dynamischen Umwelt nachhaltig erfolgreich zu sein. Im Projekt wird ein strategisches Diagnoseinstrument für KMU entwickelt, daraus Massnahmen abgeleitet und deren Umsetzung begleitet. Im Fokus stehen vier Stellhebel: Wissen und Denken; Verhalten und Führung; Organisation und Koordination; Verbindungen und Interaktion. Diese Stellhebel helfen, Stabilität / Kontinuität bzw. Wandel / Innovation zu ermöglichen. Unter anderen konnten Kindlimann als Anwendungs- und OBT als Umsetzungspartner gewonnen werden.

Integrated Social Media Navigator (2012 - 2013)
Mag. Sigrid Hofer-Fischer, Prof. Dr. Dietmar Kremmel, Dr. Franziska Weis

Dieses Projekt wird von der KTI, Förderagentur für Innovation der Schweizerischen Eidgenossenschaft (Bundesamt für Berufsbildung und Technologie) finanziell unterstützt.
Social Media stellen die Theorie der Marketingkommunikation und die Unternehmenspraxis vor neue Herausforderungen. Der Bedarf an neuen wissenschaftlichen Modellen und umsetzbaren Methoden ist gegeben und wird durch die rasante Entwicklung verstärkt. Ziel dieses Projektes ist es, eine praxisorientierte Methodik zur Analyse, Planung, Umsetzung und Kontrolle der integrierten Marketingkommunikation unter besonderer Berücksichtigung von Social Media auf Basis eines neuen Marketingkommunikations-Modells zu entwickeln.

Darüber hinaus bestehen Forschungsschwerpunkte in folgenden Themenfeldern:

  • Produkt- und Brand-Management
  • Integrierte Marketing- und Unternehmenskommunikation
  • Strategische Positionierung von Unternehmen und Geschäftsbereichen
  • Differenzierung und Wettbewerbsstrategie
  • Innovationsmanagement