Vorstudie «St.Galler Management Scorecard» (2006)

Prof. Dr. Wilfried Lux, Prof. Dr. Ulrich Reimer

Bisherige Ansätze von Instrumenten des Performance Managements, wie Balanced Scorecard (BSC) oder EFQM-Modell, stellen zwar eine gute Ausgangsbasis dar, haben jedoch auch gewisse Nachteile. Entweder sie decken nicht alle relevanten Bereiche ab, die klassische BSC beispielsweise vernachlässigt diverse externe Faktoren und das Risikomanagement, oder sie sind sehr komplex, wie das EFQM-Modell, und somit v.a. für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sehr aufwändig. Eine stringente Methodik zur Kennzahlenentwicklung beinhaltet nur sehr wenige Ansätze. Die Balanced Scorecard von Kaplan und Norton wurde im Rahmen der vorliegenden Untersuchung gängiger Konzepte und Ansätze als bester Ansatz bewertet. Die St. Galler Management Scorecard™ ist ein neuer Ansatz, der auf der klassischen Balanced Scorecard basiert, aber insbesondere durch die folgenden Komponenten ergänzt wurde:

  • Zusätzliche Perspektive «Gesellschaft»
  • Integration des Risikomanagements
  • Stringente Methodik zur Kennzahlenentwicklung und zum Prozessdesign

Ergebnisbericht St.Galler Management Scorecard