Projekte zu Rettungsdienst

Rettungsdienst Zürich

Für die Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich und die Einsatzleitzentrale von Schutz & Rettung Zürich analysiert das IMS-FHS die Rettungseinsätze im Grossraum Zürich. Erneut zum Einsatz kommt dabei das vom Institut entwickelte und in mehreren Projekten erfolgreich angewandte Softwareprogramm Sim911. 

Monitoring Datenqualität der 8 kantonalen Rettungsdienste

Das IMS-FHS begleitet die Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern, die beteiligten Sanitätsnotrufzentralen und die Rettungsdienste bei der Weiterentwicklung und dem Monitoring des "Minimaldatenset Einsatzstatistik Rettungswesen" (MER).

Erreichbarkeitsanalyse Feuerwehr Kanton St.Gallen

Für das Amt für Feuerschutz des Kantons St.Gallen führte das IMS-FHS eine Erreichbarkeitsanalyse durch. Dafür wurde untersucht, wie das Kantonsgebiet durch die vorhandenen Stützpunkte abgedeckt ist, wo allenfalls Versorgungslücken, bzw. wo Stellen mit einem Überangebot an Vorhalteleistung bestehen.

Dispositionsstrategie Notruf 144

Das Schweizer Rettungswesen besteht aus ca. 20 Sanitätsnotrufzentralen, die jährlich mehr als 580000 medizinische Notrufe bearbeiten, und rund 130 Rettungsdiensten.