Teilprojekt MOSELModellieren und Visualisieren als Seamless Learning und Working in MINT und Ökonomie

Modellieren und Visualisieren sind wichtige Kompetenzen für die erfolgreiche Gestaltung von Arbeits-, Entwicklungs- und Entscheidungsprozessen. Daher kommt dem Aufbau und der Vermittlung dieser Kompetenzen eine besondere Bedeutung zu. Bisher wurden sie im Verlauf einer Bildungsbiografie nicht nahtlos vermittelt. Die Gestaltung der Übergänge zwischen verschiedenen Bildungseinrichtungen sind wichtig für das Gelingen einer Bildungsbiografie. Beim Kompetenzaufbau «Modellieren» fehlt die Kontinuität in der Ausbildung noch, da in der Praxis kein übergeordnetes Verständnis für die verschiedenen – in den Bildungseinrichtungen behandelten – Teilaspekte des Modellierens definiert ist.

Ziel des Teilprojekts MOSEL ist es, Konzepte für einen nahtlosen Aufbau dieser Kompetenzen im Verlauf einer Bildungsbiografie zu entwickeln. Das IMS-FHS untersucht in diesem Zusammenhang speziell, ob narrative Instrumente dazu beitragen können, dass Simulationsmodelle von Laien in Entscheidungssituationen effizienter genutzt werden.