Projekte zu Policy Modeling

Abstimmung von Ressourcenpolitik und Geschäftsstrategien im Bausektor

Das Projekt CUBIC («Co-Evolution of Business Strategies in material and construction industries and public policies») ist Bestandteil des Nationalen Forschungsprogramms NFP 73 «Nachhaltige Wirtschaft». In einem Team aus Ökonomen, Ingenieuren und Modellierern werden wir untersuchen, wie man wirtschaftlichen Wandel (angetrieben durch Geschäftsstrategien) und Veränderung rechtlicher und politischer Rahmenbedingungen (angetrieben durch öffentliche Politiken) wirksamer aufeinander abstimmen kann.

Teilprojekt MOSEL

Modellieren und Visualisieren sind wichtige Kompetenzen für die erfolgreiche Gestaltung von Arbeits-, Entwicklungs- und Entscheidungsprozessen. Daher kommt dem Aufbau und der Vermittlung dieser Kompetenzen eine besondere Bedeutung zu. Bisher wurden sie im Verlauf einer Bildungsbiografie nicht nahtlos vermittelt. Die Gestaltung der Übergänge zwischen verschiedenen Bildungseinrichtungen sind wichtig für das Gelingen einer Bildungsbiografie. Beim Kompetenzaufbau «Modellieren» fehlt die Kontinuität in der Ausbildung noch, da in der Praxis kein übergeordnetes Verständnis für die verschiedenen – in den Bildungseinrichtungen behandelten – Teilaspekte des Modellierens definiert ist.

Verbesserte Planung der Langzeitpflege

Im Projekt «Who Cares» werden unterschiedliche Pflege- und Betreuungsmodelle entwickelt, welche Gemeinden und Kantone aufgrund ihrer spezifischen Ausgangslagen und (politischen) Präferenzen als Planungsgrundlage benützen können. Als Veranschaulichung eines längerfristig angestrebten Angebotsmix dienen sie dazu, konkrete Schritte zur Umgestaltung der lokalen Langzeitpflege zu planen und zu steuern.