Fachgebiet Aggression/Aggressionsmanagement

Aggression in Gesundheitseinrichtungen war lange Zeit ein Tabuthema. Erst in den letzten Jahren wurde das Problem stärker thematisiert. Das Pflegepersonal ist einem hohen Aggressionsrisikoausgesetzt, wie Studien zeigen. 

In allen pflegerischen Bereichen kommt Aggression vor, hauptsächlich jedoch in der Psychiatrie, auf Notfallstationen und bei der Betreuung alter Menschen. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat Aggression in pflegerischen Settings inzwischen als ein vordringliches Problem erkannt. 

Das IPW-FHS beschäftigt sich mit folgenden Fragestellungen: 

  • Welche Methoden dienen der Aggressionsprävention?
  • Welche Rolle spielt die Interaktion zwischen Pflegenden und Patientinnen und Patienten bei der Aggressionsentstehung?
  • Wie kann man möglichst patienten- und personalgerecht mit manifester Aggression in pflegerischen Settings umgehen?
  • Was ist derzeit «Best Practice» im Umgang mit Aggression, besonders in Akut- und Langzeiteinrichtungen?  

Abgeschlossene Dissertation

Erfahrungen von Pflegenden mit aggressivem Verhalten von Bewohnerinnen und Bewohnern in Alters- und Pflegeheimen

2013

Finanziert durch: Fachhochschule St.Gallen, Eigenmittel
Doktorandin: Heidi Zeller