Lebensübergänge

Die Lebensphase Alter ist von vielfältigen Übergängen geprägt. Hierzu zählen die Pensionierung, eine beginnende Betreuungs- oder Pflegebedürftigkeit, der Verlust der/des Lebenspartners/in oder auch der Umzug in eine Pflegeeinrichtung. Solche Transitionen gehen mit vielfältigen Herausforderungen und Anpassungsleistungen auf körperlicher, psychischer und sozialer Ebene einher.

Das IAF-FHS konzentriert sich innerhalb des Schwerpunkts «Lebensübergänge» auf das subjektive Erleben und den Verlauf von Lebensübergängen im Alter. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Identität beim Übergang in die Nacherwerbsphase behandeln wir in einer unserer aktuellen Forschungen (siehe Projektübersicht). Unsere interdisziplinäre Perspektive in der Erforschung von Übergangsprozessen erweist sich besonders im Hinblick auf die Ableitung von Präventions- und Unterstützungsmassnahmen für ältere Menschen von zentraler Bedeutung.

Identitätskonstruktionen für den Ruhestand: Inhalte und Prozesse von Identitätsarbeit beim Übergang in die Nacherwerbsphase (Schweizer Nationalfonds)

Im Zuge des demografischen Wandels erreicht eine wachsende Bevölkerungsanzahl in der Schweiz das Ruhestandsalter. Für die Betroffenen geht die Pensionierung mit vielfältigen und einschneidenden Veränderungen einher und kann in diesem Sinne als besonders sensibler Lebensabschnitt für die Auseinandersetzung mit der eigenen Identität betrachtet werden.

Bedürfnisabklärung in den Gemeinden Speicher und Trogen bei Gemeindebewohnern/innen 65+

Anhand einer Bedürfnisabklärung soll eruiert werden, wie Gemeindebewohner/innen im Alter von 65+ leben und wohnen möchten und welche Bedürfnisse sich in diesem Zusammenhang ergeben.

Zufriedenheitsbefragung im Altersheim Rotmonten

Im Auftrag des Altersheims Rotmonten (SG) führte das IAF-FHS eine umfassende Zufriedenheitsbefragung von Bewohner/innen des Altersheims und deren Angehörigen durch.

Sensibilisierung stationärer und ambulanter Institutionen sowie Ausbildungsstätten bezüglich der Bedürfnisse älterer LGBTI- und HIV+/aidskranken Menschen in der Schweiz

Die Studie verfolgt das Ziel, die Sensibilisierung verschiedener Alters- und Pflegeorganisationen (stationäre und ambulante Einrichtungen, Ausbildungsstätten) in der Gesamtschweiz im Hinblick auf Menschen, die sich als lesbisch, schwul, bi-/trans- oder intersexuell (LGBTI) identifizieren, zu ermitteln.

Trends und Themen zur alternden Gesellschaft

Autor: Daniel Waeber

Zeitschrift: Campus 1

Seite: 3

Jahr: 2018

Ageing Society geht uns alle an.

Autorin: Sabina Misoch

Zeitschrift: Campus 1

Seiten: 1-2

Jahr: 2018

Sensibilität für Homosexuelle in Schweizer Pflegeheimen

Autorin: Sabina Misoch

Zeitschrift: Angewandte Gerontologie Appliquée

Jahr: 2017

Lesbian, gay & grey: Besondere Bedürfnisse von Homosexuellen im dritten und vierten Lebensalter

Autorin: Sabina Misoch

Zeitschrift: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Jahr: 2017

 

Nutzung von digitalen Dienstleistungen bei Menschen 65+

Autoren: Annemarie Schumacher Dimech, Sabina Misoch

Jahr: 2017

Hören im Alter

Autoren: Sabina Misoch, Esther Ruf, Annemarie Schumacher

Jahr: 2016