20. März 2018: «Dem Glück so nah»Input zur Stärkung der Persönlichkeit mit positiver Psychologie

«Wer dem Glück hinterherrennt, läuft daran vorbei» mit diesen Worten begrüsste Nicola Diebold, Stv. Leiterin FHS Alumni, zum gestrigen Alumni-Input zum Thema «Glück». Passend zum Thema hat der 20. März eine spezielle Bedeutung, denn es ist der «International Day of Happiness» der UNO. Über 60 Teilnehmende haben zusammen mit Sigmar Willi, Leiter FHS Alumni und Dozent für Persönlichkeitsbildung, das Glück erforscht. 

In der Persönlichkeitsentwicklung geht es immer um den Dreiklang von Talent, Plan und Disziplin. Talent - beinhaltet die Gene und Lebenseinstellung, Plan - das Knowhow und die Unterstützung, bei der Disziplin - geht es um Ausdauer und Durchhaltevermögen. Das Wissen um die positive Psychologie verbunden mit dem Talent und der Disziplin in der Anwendung führt langfristig zu mehr Lebenszufriedenheit.

Woher kommt da Glück und wie können wir Einfluss auf unser eigenes Glück nehmen? Die Glücksformel besteht aus 50% Genetischer Veranlagung, 10% Lebensumstände und 40% Wille und Haltung. Wir Menschen neigen dazu, den Lebensumständen selbst die Schuld für den aktuellen Zustand zuzuweisen. Dabei liegt der grösste Hebel im eigenen Wille und der persönlichen Einstellung. Handeln können wir einzig in der Gegenwart. Beispielsweise einfach mal «nichts tun», die Zeit vergessen, im jetzt und im hier sein, wie z.B. im Appenzellerland einen Hügel besteigen, sich hinsetzen, ein, zwei Stunden und die Natur beobachten, sich und seinen Körper spüren. Entschleunigen. Damit der «Flow» bleibt soll man sich auch belohnen, sich selber fordern und sich Mühe geben weiterzukommen.

Wir alle haben unsere Stärken! Nur gilt es diese zu erforschen und vor allem zu nutzen! Können wir einen grossen Teil unserer Stärken in unserer Arbeit einsetzten, erhöht das die Lebenszufriedenheit merklich. Über www.charakterstaerken.org kann ein individuelles Stärkeprofil erstellt werden. 

Sigmar Willi hat den rund 70 Ehemaligen und aktuell Studierenden einen kleinen Einblick in die Glücksforschung gewährt. Den einen und anderen Tipp können wir nun auf unseren eigenen Weg mitnehmen. Jetzt aber folgt die schwierigste Phase - die Umsetzungsphase (und..die ist Lebenslang)! Mit Disziplin dabeibleiben und so, auch mit einer kleinen täglichen Aktion ins Glück, einem Ritual, eine langfristige Lebenszufriedenheit angehen.

«Happiness starts with a smile» – auf ein glückliches Leben und dass bei uns allen das Glück regelmässig vorbeikommt!

Zum letzten Beitrag der Kolumne von Sigmar Willi in der Sonntagszeitung.

Zum Interview mit Toxic.fm am 20.03.2018 zum «Internationalen Tag des Glücks».

Und hier die Präsentation Zum Glück von Sigmar Willi.

FHS Alumni: Dem Glück so nah.