Schweizer Bildungsforum – Digitalisierung: Denn sie wissen (nicht), was sie tunDonnerstag, 26. März 2020, 18.00 Uhr

  

Fluch oder Segen?

Fake News, Social Scoring und Roboter, die den Menschen aus der Arbeitswelt verdrängen: Die Kehrseite der Digitalisierung schreibt täglich Schlagzeilen. Technologie jedoch ist nicht gut oder böse. – Wir Menschen entscheiden darüber, wie wir sie einsetzen. Welche Kompetenzen brauchen wir, damit wir verantwortungsvolle Entscheidungen treffen können? Sind vor allem Offenheit und digitale Skills gefragt oder ist vielmehr kritisches Denken eine unverzichtbare Kernkompetenz im digitalen Zeitalter? Welche Chancen und Möglichkeiten eröffnet die Digitalisierung bildungsferneren Schichten? Führt sie tatsächlich zur Demokratisierung des Wissens, wie Befürworter meinen, oder doch eher zu einer digitalen Spaltung, die auf Bildungsunterschiede gründet? Welche Rolle und Verantwortung kommt dabei der Bildung zu?

Diesen und weiteren Fragen geht die Fachhochschule St.Gallen am Schweizer Bildungsforum vom Donnerstag, 26. März 2020, im Pfalzkeller St.Gallen nach. Wir laden Sie ganz herzlich zu diesem Anlass ein.

Auf dem Expertenpodium diskutieren Cornelia Diethelm und Dieter Thomä. Cornelia Diethelm gestaltet den digitalen Wandel an der Schnittstelle von Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft aktiv mit. Dieter Thomä ist Professor für Philosophie an der Universität St.Gallen. Das zweite Podium setzt sich aus Studierenden der drei St.Galler Hochschulen zusammen und repräsentiert die Meinung der Generationen Y und Z. Moderiert werden die Podien vom Schriftsteller, Wirtschaftswissenschaftler und Philosoph Philipp Tingler.

  

Programm

17.30 Uhr – Türöffnung

Pfalzkeller St.Gallen

18.00 Uhr – Begrüssung und Einführung in das Thema

Prof. Dr. Sebastian Wörwag, Rektor FHS St.Gallen

18.15 Uhr  – Expertenpodium

Cornelia Diethelm, Unternehmerin und Expertin für Digitale Ethik
Prof. Dr. Dieter Thomä, Professor für Philosophie an der Universität St.Gallen

18.55 Uhr - Podium der Generation Y und Z

Rominga Büchler, Studentin Wirtschaftsingenieurwesen, FHS St.Gallen
Sarah Lippuner, Studentin Masterstudiengang Sekundarstufe 1, PHSG
Alessandro Massaro, Student Masterstudiengang in Rechtswissenschaften, HSG

19.15 Uhr – Publikumsfragen

Fragen aus dem Publikum und Fazit

19.30 Uhr – Apéro

Stossen Sie mit uns an einem feinen Apéro an

  

Moderation: Philipp Tingler, Schriftsteller und Philosoph

Cornelia Diethelm. Unternehmerin, Expertin für Digitale Ethik
Cornelia Diethelm gestaltet den digitalen Wandel an der Schnittstelle von Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft aktiv mit. Dabei konzentriert sich die Gründerin eines Think Tanks für Digitale Ethik auf die Unterstützung von Unternehmen. Ihr Wissen gibt sie auch als Dozentin an verschiedenen Hochschulen weiter. «Wir müssen dringend in unseren ethischen Kompass investieren», so ihre Überzeugung.

Dieter Thomä. Professor für Philosophie an der Universität St.Gallen
Dieter Thomä hat ein Herz für Menschen, die an ihre Grenzen gehen. In seinen Büchern widmet er sich deshalb Eltern, Störenfrieden und zuletzt Helden («Warum Demokratien Helden brauchen» 2019).
Dass ihn die Zukunft der Bildung umtreibt, zeigt überdies sein Buch «Gibt es noch eine Universität?» Für ihn heisst «Bildung: Aufbrechen in die Fremde.»

Philipp Tingler. Schriftsteller, Wirtschaftswissenschaftler, Philosoph (Moderation)
Philipp Tingler schreibt Romane, Kolumnen, Sachbücher und wirkt ausserdem als Literaturkritiker im SRF-«Literaturclub» und im SRF-Format «Steiner & Tingler». Der schlagfertige Philosoph, der kein
Blatt vor den Mund nimmt, ist bekannt für seine pointierten und establishmentkritischen Meinungen zu Phänomenen der Hoch- und Popkultur, Politik und Gesellschaft. Er ist überzeugt: «Wir müssen
nicht versuchen, besser zu sein als der Algorithmus. Das sind wir nämlich schon. Wir haben der formallogischen Intelligenz der Maschine die Endlichkeit voraus. Und: die Fähigkeit zur Ausnahme.»

Drei Studierende vertreten auf dem Podium die drei unterschiedlichen St.Galler Hochschulen. Sie diskutieren darüber, wie die junge Generation zur Digitalisierung steht. Wo sehen sie Chancen und Gefahren? Fühlen sie sich für den Wandel gewappnet? Wie gehen sie mit den technologischen Entwicklungen und Herausforderungen um? Und welche Rolle spielt dabei die Bildung?

Rominga Büchler
Bachelor-Studentin, 4. Semester
Wirtschaftsingenieurwesen
FHS St.Gallen

Sarah Lippuner
Master-Studentin, 6. Semester
Sekundarstufe 1
PH St.Gallen

Alessandro Massaro
Master-Student, 2. Semester
Rechtswissenschaften
Universität St.Gallen

Das Schweizer Bildungsforum findet im Pfalzkeller, Klosterhof, in 9001 St.Gallen statt. Wir bitten Sie, wenn möglich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen, da in unmittelbarer Nähe keine Parkplätze zur Verfügung stehen.

Pfalzkeller
KlosterhofSt.Gallen

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung mittels Online-Anmeldeformular oder per Mail an tagungssekretariat@fhsg.ch. Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt.

Anmelden